Rechtshilfe mit Anwaltfinden.at

Scheidung ohne Anwalt – Geht das?

Mann und Frau studieren Scheidungsunterlagen

Da die Scheidungskosten nicht unerheblich sind, fragen sich viele Eheleute, ob eine Scheidung ohne Anwalt in Österreich möglich ist.

Braucht man bei einer Scheidung einen Anwalt und wie lange dauert eine einvernehmliche Scheidung in Österreich? Selbst wenn eine Scheidung ohne Anwalt für geringere Scheidungskosten sorgt, sollten Sie die zahlreichen Vorteile einer ausführlichen Rechtsberatung nicht unterschätzen.

Denn auf lange Sicht kann Ihnen die Konsultation eines Rechtsanwalt Kosten sparen und Sie vor finanziellen Benachteiligungen in der Zukunft schützen. Er berät Sie ausführlich bei allen Sorgerechtsfragen, sorgt für eine gerechte Vermögensaufteilung und macht Ihre Unterhaltsansprüche geltend.

Daher ist eine Scheidung ohne Anwalt nicht unbedingt empfehlenswert, denn nicht nur bei einer strittigen Scheidung, sondern auch im Rahmen einer einvernehmlichen Scheidung kann eine Rechtsberatung hilfreich sein. 

Im folgenden Artikel erläutern wir Ihnen alle Vor- und Nachteile einer Scheidung ohne Anwalt in Österreich.

Inhaltsverzeichnis

Scheidung ohne Anwalt in Österreich – ist das möglich?

Braucht man bei einer Scheidung einen Anwalt? Diese Frage beschäftigt viele Ehepaare in Österreich. Anders als in Deutschland herrscht bei einer Scheidung in Österreich keine Anwaltspflicht, sodass eine Scheidung ohne Anwalt möglich ist.

Doch ist es eine gute Entscheidung, eine Scheidung ohne Anwalt zu vollziehen? Nein, denn bereits bei einer einvernehmlichen Scheidung, bei der alle Scheidungsfolgen weitestgehend geklärt sind, kann ein anwaltlicher Rat nochmal hilfreich sein. 

Wir empfehlen Ihnen daher eine Ersteinschätzung durch einen Rechtsexperten vornehmen zu lassen. Nur so gehen Sie kein Risiko ein und erhalten eine allumfassende Übersicht über Ihre persönliche Scheidungssituation. 

Darüber hinaus besteht nicht immer Einigkeit bezüglich aller Scheidungsfolgen, daher kann ein Mediator eine willkommene Alternative darstellen. Er klärt im gemeinsamen Gespräch Unstimmigkeiten bei Unterhalts-, Obsorge- und Vermögensfragen.

Besteht jedoch keine Einigkeit über die Scheidungsfolgen und kann keine Einigung im Rahmen einer Mediation erzielt werden, ist eine strittige Scheidung unausweichlich. Eine strittige Scheidung ohne Anwalt in Österreich nur begrenzt möglich. Insbesondere bei strittigen Verfahren ist ein Anwalt für Familienrecht ratsam.

Scheidung ohne Anwalt sinnvoll?

Im Grunde unterscheidet man in Österreich zwischen der einvernehmlichen und der strittigen Scheidung. Selbstverständlich sind die Kosten und die Dauer einer einvernehmlichen Scheidung deutlich geringer als beim strittigen Verfahren.

Je nach Art des Scheidungsverfahren, Einigkeit über die Scheidungsfolgen und Vermögenswerte kann eine Scheidung ohne Anwalt sinnvoll sein oder nicht. Besteht beidseitiges Einvernehmen über die Folgen der Scheidung und wird das Vermögen gerecht aufgeteilt, ist ein Anwalt nicht unbedingt notwendig.

Nichtsdestotrotz könnte Ihnen ein Rechtsexperte nochmals Ihre Vermögens- und Unterhaltsansprüche prüfen und sicherstellen, dass alle Aspekte berücksichtigt wurden.  

Handelt es sich um ein strittiges Verfahren, dann ist eine Scheidung ohne Anwalt keinesfalls empfehlenswert. Nur ein Anwalt kann Ihre Position vor Gericht stärken, Ihre Rechte durchsetzen und Ihre Ansprüche geltend machen. Möchten Sie Scheidungskosten und Anwaltskosten sparen, empfehlen wir Ihnen die Mediation als Alternative zum strittigen Scheidungsverfahren. Der Mediator sorgt für eine außergerichtliche Streitbeilegung. 

Was ein Anwalt bei Scheidung für Sie tun kann

Fragen beantworten: Ein Anwalt für Familienrecht kann all Ihre scheidungsrechtlichen Fragen beantworten und Sie ausführlich über Ihre Rechte und Pflichten aufklären. Inbegriffen sind hierbei Fragen zur Vermögensaufteilung sowie zu Unterhaltsansprüchen und Obsorgeregelungen. Ein Anwalt wird Ihnen einen guten Überblick zu allen Fragestellungen geben, sodass Sie Ihre nächsten Schritte besser planen können.

Ansprüche durchsetzen: Insbesondere die Geltendmachung und Berechnung von Unterhaltsansprüchen kann zu Schwierigkeiten führen. Darüber hinaus besteht bei diesem Thema meist Konfliktpotential, da der unterhaltspflichtige Ehegatte nicht zahlen möchte. Vor allem größere Vermögenswerte machen eine Aufteilung kompliziert und sorgen für Unstimmigkeiten zwischen den Eheleuten. Ein Anwalt hilft Ihnen bei einer gerechten Aufteilung und berät Sie bei allen steuerrechtlichen Aspekten, die mit der Vermögensaufteilung verbunden sind.

Unkomplizierte Abwicklung: Ferner kann ein Anwalt für eine unkomplizierte Abwicklung Ihres Scheidungsverfahrens sorgen. Dies spart Ihnen Geld, aber vor allem Zeit, sodass Sie sich auf wichtigere Dinge konzentrieren können. Ein Rechtsanwalt ist mit allen komplizierten Sachlagen eines Scheidungsverfahrens vertraut und kann Schwierigkeiten schnell lösen.

Gemeinsamer Anwalt für die einvernehmlichen Scheidung

Wer die Kosten einer Scheidung gering halten möchte, kann einen gemeinsamen Anwalt bei der einvernehmlichen Scheidung beauftragen. Beachten Sie jedoch, dass in vielen Fällen unterschiedliche Interessen vertreten werden müssen. Wählen die Eheleute einen gemeinsamen Anwalt, dann muss dieser möglichst neutral beraten.

Allerdings wird er meist von einem Ehepartner engagiert, sodass er hauptsächlich dessen Interessen vertreten wird. Im Konfliktfall und insbesondere dann, wenn es doch zum strittigen Verfahren kommt, hat der Ehepartner einen Vorteil, der den Anwalt engagiert hat.

Deswegen kann es empfehlenswert sein, bereits zu Beginn jeweils einen eigenen Anwalt zu konsultieren, um die persönlichen Interessen zu vertreten. Somit gerät der Anwalt in keinen Interessenskonflikt und Sie erhalten eine vollkommen individuelle Beratung für Ihre persönliche Situation. Somit hat der Anwalt die Möglichkeit, sich gänzlich auf Ihre Ansprüche und Bedürfnisse zu konzentrieren und kann diese im Scheidungsvergleich für Sie durchsetzen.

Wie lange beträgt die Dauer einer einvernehmlichen Scheidung?

Die Kosten und die Dauer der einvernehmlichen Scheidung sind wesentlich geringer als bei einer strittigen Scheidung. Doch auch bei der einvernehmlichen Scheidung gibt es ein Trennungsjahr bei Scheidung in Österreich, wobei es sich nicht um ein ganzes Jahr handelt, sondern nur 6 Monate.

Nach Ablauf dieser Frist kann der Scheidungsantrag eingereicht werden. Nach Bestätigung des zuständigen Bezirksgerichts können die Ehegatten eine Scheidungsfolgen­vereinbarung ausarbeiten, in welcher die Scheidungsfolgen geklärt werden. 

Im Scheidungsvergleich müssen die Unterhaltsansprüche, das Sorgerecht für gemeinsame Kinder, die Aufteilung des ehelichen Gebrauchsvermögens sowie der Ersparnisse und Schulden geregelt werden. Maximal beläuft sich die Dauer einer einvernehmlichen Scheidung auf 6-8 Monate.

Wann ein Anwalt zwingend notwendig ist!

Besonders bei einem strittigen Verfahren oder einer Scheidung mit hohem Konfliktpotential ist es unbedingt ratsam, einen Rechtsbeistand zu konsultieren. Ein Anwalt hilft und unterstützt bei der Klärung aller scheidungsrechtlichen Fragen und kann Sie vor finanziellen Benachteiligungen bei der Vermögensaufteilung oder der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen bewahren. 

Ein Anwalt ist auch dann ratsam, wenn sich die Eheleute über Obsorgefragen uneinig sind. Ein Rechtsexperte verhandelt für seinen Mandanten vor Gericht und stärkt seine Position. Vor allem bei strittigen Vermögens-, Unterhalts- und Obsorgefragen sollte man keineswegs auf einen Rechtsbeistand verzichten, denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Eheleute nicht über die eigenen Rechte und Pflichten sowie finanziellen Konsequenzen der Scheidung aufgeklärt sind.

Ist eine strittige Scheidung ohne Anwalt möglich?

Sollten Sie sich mit Ihrem Ehepartner bezüglich der Scheidungsfolgen nicht einigen können, muss die Scheidung im strittigen Verfahren geschieden werden. Ist es möglich eine strittige Scheidung ohne Anwalt zu vollziehen?

Da in Österreich bei einer Scheidung keine Anwaltspflicht besteht, ist es theoretisch möglich, eine strittige Scheidung ohne Anwalt über die Bühne zu bringen. Jedoch raten wir Ihnen strikt davon ab! Insbesondere bei einem strittigen Scheidungsverfahren ist ein Anwalt zwingend notwendig, um Ihren Standpunkt zu vertreten. Insbesondere die Komplexität des Familienrechts macht es für Laien schwierig den Überblick zu behalten und sich in der Fülle der Informationen zurechtzufinden.

Wer nicht exakt über seine Rechte und Pflichten Bescheid weiß, wird in einem strittigen Scheidungsverfahren benachteiligt werden. Eine strittige Scheidung allein zu bewältigen, wäre waghalsig.

 

Bedenken Sie, dass eine Scheidung auch Einfluss auf die folgenden Bereiche hat:

Ist eine Gerichtsverhandlung ohne Anwalt möglich?

Sollten Sie sich entscheiden, zu einer Gerichtsverhandlung ohne Anwalt zu erscheinen, dann räumt Ihnen das Gericht Bedenk- und Beratungszeit ein. 

Bevor Sie jedoch zum gerichtlichen Termin erscheinen können, müssen Sie nachweisen, dass Sie eine Beratung über die Scheidungsfolgen wahrgenommen haben. Inbegriffen sind hierbei auch die sozialversicherungsrechtlichen Konsequenzen und die Haftung der Kredite.

Haben Sie diese Beratung zum Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung nicht erhalten, verlegt das Gericht die Verhandlung auf einen späteren Zeitpunkt. Somit haben Sie ausreichend Zeit für die Beratung. Selbst wenn eine Scheidung ohne Anwalt möglich ist, muss vorab eine Rechtsaufklärung bezüglich der Scheidungsfolgen stattfinden.

Kosten einer Scheidung ohne Anwalt

Ganz gleich, ob es sich um eine einvernehmliche oder strittige Scheidung ohne Anwalt handelt, das Gericht berechnet Bearbeitungs- und Gerichtsgebühren. Selbst wenn die Kosten einer Scheidung ohne Anwalt geringer sein mögen, so müssen Sie dennoch mit den Gerichtsgebühren rechnen. Bei einer einvernehmlichen Scheidung fallen folgende Gebühren für die Scheidung an: 

  • Scheidungsantrag für beide Ehegatten gemeinsam: 293 Euro
  • Scheidungsfolgen­vereinbarung für beide Ehepartner gemeinsam: 293 Euro
  • Bei einer Liegenschaftsübertragung fallen 439 Euro an.
  • Scheidungsklage bei strittiger Scheidung: 312 Euro. 

Darüber hinaus können Anwaltskosten sowie Kosten für Zeugen, Sachverständiger oder Dolmetscher anfallen. Ebenso hängt die Höhe der Gerichtskosten vom Streitwert und der Anzahl der Verhandlungen ab.  

Nicht zu vergessen sind Gebühren für Korrespondenz, Telefonate und Besprechungen. Besitzt jedoch einer der Ehegatten ein geringeres Vermögen als 4.637 € und erwirtschaftet er ein jährliches Einkommen unter 13.912 €, wird er von den Gebühren befreit.

Welche Nachteile gibt es bei einer Scheidung ohne Anwalt?

Entscheidet man sich für die Scheidung ohne Anwalt, muss man oftmals mit Nachteilen rechnen. Ein Rechtsanwalt dient zur Klärung von wichtigen rechtlichen Fragen zu Unterhaltsansprüchen, Obsorgeregelungen und Vermögensaufteilung.

Diese Bereiche sind vielseitige juristische Angelegenheiten, die am besten mit einem Rechtsexperten besprochen werden sollten. Ferner hilft ein Anwalt alle Unterhalts- und Vermögensansprüche durchzusetzen. Außerdem sollte man beachten, dass eine Scheidung auch mit steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Konsequenzen verbunden ist.

Als Laie läuft man hier schnell Gefahr, finanzielle Probleme zu übersehen, die im Nachhinein nur noch schwer zu korrigieren sind. Der Scheidungsanwalt kann die Eheleute auch davor bewahren, vorschnell Vereinbarungen in einem Scheidungsfolgenvergleich zu treffen. Ferner spart ein Anwalt Zeit, Nerven und Geld, indem er den Scheidungsablauf beschleunigt.

Die Vorteile einer adäquaten Rechtsberatung im Überblick:

  • Ein Anwalt kümmert sich um einen unkomplizierten und schnelleren Scheidungsablauf.
  • Ein Rechtsanwalt kann Vermögens- und Unterhaltsansprüche durchsetzen. 
  • Eine ausführliche Rechtsberatung bietet einen Überblick über die persönliche Scheidungssituation und schützt den Ehepartner vor finanziellen Benachteiligungen.

Eine Scheidung ohne Anwalt in Österreich birgt Gefahren

Wir legen Ihnen eine detaillierte Rechtsberatung ans Herz, da eine falsche Herangehensweise sich negativ auf die zukünftige Existenz auswirken könnte.

Vergleichsweise dazu sind die Anwaltskosten verhältnismäßig gering und zahlen sich allemal aus. Vermeiden Sie durch eine adäquate Beratung finanzielle Nachteile und böse Überraschungen. Durch eine Scheidung ohne Anwalt können Sie zwar Scheidungskosten sparen, doch berücksichtigen Sie dabei auch die möglichen Benachteiligungen im Hinblick auf Ihre zukünftige finanzielle Situation.

Ein gravierender Nachteil entsteht Ihnen zum Beispiel dann, wenn Sie nicht alle Vermögensanteile erhalten oder Ihren Anspruch auf Unterhalt nicht geltend machen. Bei einer Scheidung sollte Sie jedoch auch weitere Aspekte berücksichtigen: 

  • Ihre sozialversicherungsrechtliche Stellung nach einer Scheidung
  • Das eheliche Verbrauchsvermögen (Hausrat etc.)
  • Die Ehewohnung 
  • Ersparnisse und Schulden

Ist die Mediation eine Alternative zur Scheidung ohne Anwalt?

Sollten einige Scheidungsfolgen nicht einvernehmlich geklärt werden können, sollten Sie die Mediation in Erwägung ziehen. Die Mediation bringt das Scheidungsverfahren schneller voran und spart Ihnen zusätzlich Kosten für die Scheidung.

Ein Mediator interveniert als überparteiliche Instanz zwischen den beiden Ehepartnern und erarbeitet gemeinsame mit Ihnen eine einvernehmliche Lösung. Im Rahmen einer Mediation sind konstruktive Gespräche möglich, die wiederum zukunftsfähige Konfliktlösungen hervorbringen.

Anders als bei der strittigen Scheidung entfällt bei der Mediation das aggressive Bedürfnis mit dem Anwalt gegen den anderen Ehepartner gewinnen zu müssen. Eine fundierte Konfliktanalyse und ein positives Gesprächsklima bieten einen angenehmen Raum für die Findung einer Lösung.  

Damit die Mediation erfolgreich verlaufen kann, ist jedoch ein gewisses Maß an Kompromissbereitschaft notwendig, um die Wünsche und Vorstellungen beider Parteien abzustimmen. Zum Schluss wird geprüft, ob die sich die getroffenen Vereinbarungen mit den Vorstellungen der Eheleute decken.

Weiterführende Links:
Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..
[rating_form id="1"]