Rechtshilfe mit Anwaltfinden.at

Einen Maklervertrag prüfen lassen – Warum ist das wichtig?

Frau und Mann prüfen Maklervertrag

Wenn man einen Maklervertrag zur Unterschrift bekommen hat oder selbst ausgearbeitet hat, sollte man den Maklervertrag prüfen lassen von einem erfahrenen Rechtsanwalt für Vertragsrecht.

Dabei ist es besonders wichtig, dass ein Maklervertrag nicht nur vollständige Regelungen enthält, sondern, dass er auch in Einklang mit dem Maklergesetz in Österreich steht, das bestimmte Vorschriften für Maklerverträge vorsieht. Deshalb sollen hier die wichtigsten Punkte beim Maklervertrag prüfen lassen dargestellt werden.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze:

Welche Fehler werden häufig bei Maklerverträgen gemacht?

Generell ist eine Maklervertrag Schriftform immer wichtig, die eine detaillierte Ausarbeitung der Rechte und Pflichten sowie auch des Vermittlungsgegenstandes aufweist. Dabei werden häufig bestimmte Regelungen nicht berücksichtigt in der Praxis, die später zu unangenehmen rechtlichen Auseinandersetzungen führen können. 

Deshalb wird ein Anwalt für Vertragsrecht beim Maklervertrag prüfen lassen zunächst klären, ob die rechtlichen Vorgaben des Maklergesetzes eingehalten wurden. Ferner wird er auch klären, ob bestimmte Vertragselemente, wie z. B. die Maklervertrag 14 Tage Widerrufsfrist oder auch die Festlegung der Maklervertrag Laufzeit vorhanden sind. 

Außerdem gilt es immer zu prüfen, ob ein Alleinvermittlungsauftrag abgeschlossen werden soll oder ob Regelungen für evtl. Entschädigungen getroffen werden müssen, falls mehrere Makler involviert sind und ggf. Entschädigungsregelungen sinnvoll sind, falls ein Makler nicht zum Zuge kommt. 

Außerdem ist oftmals bei bereits bestehenden Maklerverträgen zu überprüfen, ob evtl. schwerwiegende Gründe vorliegen, die eine Kündigung auch während der vereinbarten Maklervertrag Laufzeit rechtfertigen können.

Welche besonderen Thematiken sind beim Maklervertrag prüfen lassen bei Immobilienmaklerverträgen wichtig?

Beim Immobilienverkauf – oder auch kauf ist zu beachten, dass das Maklergesetz hierbei Provisionsobergrenzen vorsieht, die maximal 4 % des Verkaufspreises vorsehen zuzüglich der 20% Umsatzsteuer. 

Dabei können im Maklervertrag zwar jederzeit geringere Provisionen verhandelt werden, allerdings sollten diese Verhandlungen natürlich frühzeitig erfolgen. Ferner bietet ein Makler auch bei der Vermietung einige Vorteile, die neben der Vermittlung eben auch eine Beratung des Vermieters vorsehen. Hierbei kennt ein Makler den aktuellen regionalen Mietmarkt eben sehr gut und kann bei einer Vermittlung auch das Optimale aus dem Markt herausholen. 

Ferner hilft er auch bei der Abwicklung des Mietvertrages. Dabei sie die maximale Provision eines Maklers bei der Vermietung eines Mietobjektes auf zwei Bruttomonatsmieten begrenzt, für den Fall, dass er vom Vermieter beauftragt wurde kann die Provision auch drei Bruttomonatsmieten betragen. Deshalb muss dies beim Maklervertrag prüfen lassen berücksichtigt werden.

Warum ist ein Anwalt für Vertragsrecht beim Maklervertrag prüfen lassen ein wichtiger Partner?

Ein Rechtsanwalt für Vertragsrecht kann beim Maklervertrag prüfen lassen feststellen, ob in einem Maklervertrag alle individuellen Bedürfnisse des Auftraggebers berücksichtigt wurden. Ferner wird er anhand der persönlichen Lage auch prüfen, ob ggf. Anpassungen sinnvoll oder notwendig sind. Außerdem wird er natürlich sicherstellen, dass alle Regelungen in einem Maklervertrag den gesetzlichen Bestimmungen des Maklergesetzes entsprechen. 

Zusätzlich steht ein Anwalt für Vertragsrecht natürlich auch bei einem laufenden Maklervertrag zur Verfügung, wenn z. B. Kündigungsrechte geprüft werden müssen oder Provisionsansprüche geprüft werden sollen. Hierzu wird er seinen Mandanten natürlich umfassend beraten. 

Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..
000 ratings