Rechtshilfe mit Anwaltfinden.at

DSGVO Kosten – Womit muss man rechnen?

Mann schaut die DSGVO Kosten an

➤ Sie benötigen eine Datenschutzerklärung? Schildern Sie uns Ihr Anliegen und erhalten Sie von einem spezialisierten Anwalt für Datenschutzrecht eine kostenfreie Ersteinschätzung über Sachlage und mögliche Vorgehensweise. Hier Anliegen schildern!

Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

Die DSGVO regelt den Umgang mit personenbezogenen Daten neu und verlangt insbesondere den Unternehmen einige Anpassungsprozesse ab. Dabei entstehen ggf. bei unternehmensinternen Anpassungsprozessen DSGVO Kosten als auch bei der Erstellung neuer Dokumente, wie z. B. die Datenschutzerklärung oder einer Datenschutzrichtlinie. 

Ferner muss bei einer Nichteinhaltung der DSGVO Regelungen auch mit DSGVO Strafen gerechnet werden, die wiederum DSGVO Kosten darstellen. Deshalb sollte man sich im Zusammenhang mit der DSGVO von einem spezialisierten Anwalt für Vertragsrecht beraten lassen und ggf. von ihm eine Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen lassen oder eine Datenschutzrichtlinie nach DSGVO prüfen lassen.

Kostenfreie Ersteinschätzung zur DSGVO vom Anwalt
Schildern Sie uns Ihr Rechtsproblem. Unsere Anwälte für Datenschutzrecht beraten Sie über die mögliche Vorgehensweise.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze:

Weshalb sollte man von vornherein eine Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen lassen?

Eine Datenschutzerklärung oder Datenschutzrichtlinie nach DSGVO soll langfristig die Verarbeitung personenbezogener Daten regeln. Dabei sind immer eine große Anzahl von individuellen Einzelregelungen zu treffen, die den Bedürfnissen des Unternehmens und den Betroffenen entsprechen.  

Dabei müssen alle getroffenen Regelungen mit der gültigen DSGVO vereinbar sein, da sie ansonsten ungültig sind. Deshalb ist es sehr wichtig, eine präzise und rechtssichere Datenschutzerklärung oder auch Datenschutzrichtlinie nach DSGVO erstellen zu lassen, um auch zukünftige DSGVO Strafen zu vermeiden. 

Hierbei ist ein erfahrener Anwalt für Vertragsrecht ein idealer Partner, der im Rahmen der Vorgaben der DSGVO rechtssichere und zuverlässige Dokumente erstellen kann.

Mit welchen DSGVO Kosten ist zu rechnen?

Für den Fall, dass man durch einen Anwalt für Vertragsrecht eine Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen lassen will oder auch prüfen lassen will, werden dafür natürlich Anwaltsgebühren fällig. Deshalb wollen wir anbei darstellen, welche Faktoren diese DSGVO Kosten beeinflussen:

Kostenfreie Ersteinschätzung zur DSGVO vom Anwalt
Schildern Sie uns Ihr Rechtsproblem. Unsere Anwälte für Datenschutzrecht beraten Sie über die mögliche Vorgehensweise.

Die DSGVO Kosten beim Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen lassen

Beim Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen lassen durch einen Rechtsanwalt für Vertragsrecht kann man meist zwischen zwei verschiedenen Honorarvereinbarungen wählen.  Dabei kann man z. B. eine Pauschale für das Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen lassen vereinbaren. Hierbei ist jedoch von vornherein klar sein, welche Inhalte und welchen Umfang die

Datenschutzerklärung haben wird. Für den Fall, dass dies vorab noch nicht klar ist und evtl. noch Beratungsbedarf besteht, kann man auch ein Stundensatzmodell wählen, das sich nach dem österreichischen Rechtsanwaltstarifgesetz (RATG) richtet. 

Hierbei treten in der Praxis jedoch Differenzen bei den Stundensätzen auf und die endgültigen DSGVO Kosten können deshalb auch im Vorfeld noch nicht genau ermittelt werden. Deshalb ist die Honorarpauschale meistens die bessere DSGVO Kosten Variante und sie stellt auch sicher, dass die DSGVO Kosten bereits im Vorfeld eingeplant werden können.

Die DSGVO Kosten beim Datenschutzerklärung nach DSGVO prüfen lassen

Generell kann man eine Datenschutzerklärung nach DSGVO auch selbst erstellen.  Allerdings bietet nur das Datenschutzerklärung nach DSGVO prüfen lassen durch einen erfahrenen Anwalt für Vertragsrecht Rechtssicherheit und damit auch Transparenz für die Beteiligten. 

Für den Fall, dass eine Datenschutzverordnung unvollständig ist oder ungültige Regelungen enthält, sind meist aufwändige Anpassungsprozesse notwendig, die dann auch ungeplante DSGVO Kosten zur Folge haben.

Für den Fall, dass eine Datenschutzerklärung bereits vorformuliert wurde, sollte man sie vor einer Veröffentlichung auf jeden Fall von einem Anwalt für Vertragsrecht prüfen lassen. Hierbei kann das Anwaltshonorar für die DSGVO Kosten ebenfalls als Pauschale oder auf Stundensatzbasis vereinbart werden. 

Jedoch können die DSGVO Kosten bei der Prüfung auch bei einer Pauschale nochmals abweichen, falls größere Änderungen notwendig werden. Allerdings sind diese DSGVO Kosten relativ gering im Vergleich zu einer unzureichenden oder fehlerhaften Datenschutzerklärung, die im Nachgang vollständig überarbeitet werden muss. 

Deshalb ist es immer sicherer, von einem spezialisierten Rechtsanwalt für Vertragsrecht eine Datenschutzerklärung nach DSGVO prüfen zu lassen. Erfahrene und spezialisierte Anwälte für Vertragsrecht finden Sie einfach und schnell unter anwaltfinden.at.

Kostenfreie Ersteinschätzung zur DSGVO vom Anwalt
Schildern Sie uns Ihr Rechtsproblem. Unsere Anwälte für Datenschutzrecht beraten Sie über die mögliche Vorgehensweise.
Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..
202 ratings
anwaltfinden.at Hauptlogo
Rechtstipps-Newsletter abonnieren
Hilfreiche Tipps, Urteile & Rechtsbehilfe für nicht-juristen