Geprüfter Artikel von Anwalt Mag. Philipp Miller
Geprüfter Artikel von Anwalt Mag. Philipp Miller

Rechtsanwalt für Datenschutzrecht in 1010 Wien

Zum Profil
Rechtshilfe mit Anwaltfinden.at

Datenschutz­erklärung nach DSGVO erstellen lassen – Ist das wichtig?

Junge Frau schreibt DSGVO in die Luft

➤ Benötigen Sie eine Datenschutzerklärung nach DSGVO? Schildern Sie uns Ihr Anliegen und erhalten Sie von einem spezialisierten Anwalt für Datenschutzrecht eine kostenfreie Ersteinschätzung über Sachlage und mögliche Vorgehensweise. Hier Anliegen schildern!

Share on whatsapp
Teilen
Share on email
Email senden

Viele aktuell verwendeten Datenschutzerklärungen sind noch nicht in Einklang mit der DSGVO. Dabei ist die DSGVO der EU seit Mai 2018 auch in Österreich gültig und ist rechtlich dem nationalen Datenschutzgesetz übergeordnet. Deshalb sollte man die eigene Datenschutzerklärung entsprechend anpassen um zukünftig eine DSGVO Strafe zu vermeiden. Lassen Sie sich hierzu beraten von einem Rechtsanwalt mit Schwerpunkt im Datenschutzrecht, der für Sie eine Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen  lassen kann und eine bestehende Datenschutzerklärung abgleichen kann. 

Dabei können Sie sich bei einem erfahrenen Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Datenschutzrecht auch in einer DSGVO Zusammenfassung über unternehmerische Anpassungsnotwendigkeiten aufklären lassen.  Außerdem hilft er Ihnen auch, wenn Sie einen Auftragsverarbeitervertrag nach DSGVO erstellen lassen wollen.  Rechtsanwälte für Datenschutzrecht finden Sie schnell und einfach in unserer Anwaltssuche.

Kostenfreie Ersteinschätzung zur Datenschutz­erklärung vom Anwalt
Schildern Sie uns Ihr Rechtsproblem. Unsere Anwälte für Datenschutzrecht beraten Sie über die mögliche Vorgehensweise.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze:

Welche Neuerungen für den Datenschutz werden durch die DSGVO umgesetzt?

Durch die neue DSGVO Verordnung werden viele rechtliche Rahmenbedingungen der Datenverarbeitungen neu geregelt. Dabei sieht die DSGVO besonders gestärkte Rechte der Betroffenen vor durch die Einführung neuer Pflichten zu Transparenz und Information. Dadurch haben Betroffene nach der neuen DSGVO  einfacheren Zugang zu ihren personenbezogenen Daten und auch zu Informationen über deren Nutzung. 

Ferner wird das bislang nur durch Gerichte festgestellte „Recht auf Vergessenwerden“ nun durch die DSGVO in einem Gesetz verankert, d.h. das bisherige Recht auf Löschung wurde ausgeweitet. Außerdem stellt die DSGVO höhere Anforderungen an den Datenschutz in Unternehmen. Hierbei sind Unternehmen z. B. gefordert, ihre elektronischen Anlagen und Anwendungen nach vorgegebenen Standards Datenschutz-freundlich voreinzustellen. Ferner wird auch die Pflicht zu einer Datenschutz Folgenabschätzung für erhobene Daten, die besonderen Risiken ausgesetzt sind, neu definiert.

Wer muss eine Datenschutzerklärung nach DSGVO anfertigen?

Generell  muss jeder Betreiber einer Website eine Datenschutzerklärung bereitstellen, die den rechtlichen Anforderungen entspricht. Hierbei dient diese als Aufklärung für Besucher und Kunden über den die erhobenen Daten, den Zweck einer Datenerhebung und die Art der Datenerhebung.  Deshalb müssen nach dem Inkrafttreten der DSGVO Webseitenbetreiber die neuen Regelungen in ihren Datenschutzerklärungen berücksichtigen und diese anpassen. 

Hierbei müssen z. B. heute Angaben zur Rechtsgrundlage der Datenschutzerklärung gemacht werden und die verpflichtende  Bereitstellung aller Informationen benannt werden. Außerdem schreibt die  DSGVO  auch vor, dass Datenschutzerklärungen immer in einer klaren, verständlichen Sprache zu verfassen ist. Ferner muss die Datenschutzerklärung einfach zugänglich sein und bei Webseiten z. B. über einen einzigen Klick erreichbar sein.

Warum sollte man von einem Anwalt für Datenschutzrecht eine Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen lassen?

Durch die Inanspruchnahme eines Anwalts mit Schwerpunkt im Datenschutzrecht können Sie nicht nur Ihre Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen lassen. Zusätzlich kann Sie ein Rechtsanwalt auch beraten,  welche unternehmensinternen Prozesse ggf. an die neuen Anforderungen nach DSGVO angepasst werden müssen und welche Maßnahmen dafür erforderlich sind. 

Dabei spielen neben dem Anpassen der Datenschutzerklärung ggf. auch Datenschutzrichtlinien für das Unternehmen eine Rolle sowie Maßnahmen zur  Datenschutzfolgeabschätzung und die Berücksichtigung eines grundsätzlichen Verbots automatisierter Einzelfallentscheidungen. Außerdem können auch neue Unternehmensprozesse notwendig werden, um den neuen Regelungen der DSGVO zu Datenpannen und ihren Informations- und Meldepflichten gerecht zu werden. 

Lassen Sie sich von einem erfahrenen Anwalt mit Schwerpunkt im Datenschutzrecht hierzu beraten, der Ihnen in einer DSGVO Zusammenfassung einen guten Überblick über die Neuregelungen verschaffen kann. Rechtsanwälte mit Schwerpunkt Datenschutzrecht finden Sie schnell und einfach in unserer Anwaltssuche.

Kostenfreie Ersteinschätzung zur Datenschutz­erklärung vom Anwalt
Schildern Sie uns Ihr Rechtsproblem. Unsere Anwälte für Datenschutzrecht beraten Sie über die mögliche Vorgehensweise.
Weitere Beiträge die Sie interessieren könnten..
404 ratings
anwaltfinden.at Hauptlogo
Rechtstipps-Newsletter abonnieren
Hilfreiche Tipps, Urteile & Rechtsbehilfe für nicht-juristen