Wissenswerte Tipps zum Thema Vertragsgestaltung - Rechtsanwalt und Vertragsrechtsexperte Mag. Domenique Schöngrundner im Interview

Mag. Domenique Schöngrundner beim Arbeiten

In den unterschiedlichsten Situationen im Leben kommt es zur Vertragsunterzeichnung. Jedoch sollte man einen Vertrag vor dem Unterschreiben gründlich prüfen lassen! Wie man einen Vertrag richtig erstellt, welche Aspekte man nicht unbeachtet lassen sollte und welche Fallstricke sich dabei ergeben können, erklärt uns Vertragsrechtsexperte Mag. Domenique Schöngrundner im folgenden Interview.

anwaltfinden.at: Herr Mag. Schöngrundner, möchten Sie sich unseren Usern vielleicht kurz vorstellen?

Seit 01.01.2017 bin ich selbstständig als Anwalt tätig. In einer Allgemeinkanzlei in der Stadt Deutschlandsberg bin ich gemeinsam mit 5 Juristenkollegen für jegliche Rechtsangelegenheiten für private, sowie klein- und mittelständige Betriebe zuständig. Ich bin ebenso mit einem zweiten Standort in Graz aktiv.

 

 

anwaltfinden.at: Sie sind unter anderem Experte im Vertragsrecht. Was denken Sie, ist das Besondere im Bereich des Vertragsrechts?

Das Besondere ist auf jeden Fall, dass es keinen Typenzwang gibt. Man kann als Vertragspartei seine vertraglichen Wünsche, unter Einbeziehung der gesetzlichen Bestimmungen, relativ frei einfließen lassen.

 

 

anwaltfinden.at: Welche Vertragsarten haben Sie in ihrer juristischen Laufbahn am häufigsten betreut?

Am häufigsten habe ich unbestritten Liegenschaftsverträge betreut. Also Kaufverträge, Schenkungsverträge von Wohnungen beziehungsweise Einfamilienhäuser zum Beispiel. Des Weiteren habe ich Unternehmen bei der Erstellung und Betreuung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterstützt und beraten.

 

 

anwaltfinden.at: Was sind die wichtigsten Vertragsbausteine, die in jedem Vertrag enthalten sein müssen?

Grundsätzlich ist ein Vertrag zwischen zwei, oder auch mehreren Parteien relativ einfach. Benötigt werden im Grunde nur die Hauptleistungspflichten der Vertragspartner, um einen wirksamen Vertrag zu erstellen. Unter Hauptleistungspflichten meine ich die Leistung und die Gegenleistung, die hierbei vereinbart werden muss. Vereinfacht ausgedrückt: Was liefert die eine Vertragspartei und was zahlt der andere Vertragspartner im Gegenzug.

Mit diesen Bestandteilen ist man im Grunde schon auf einer rechtlich sicheren Seite. Für den Rest, der nicht gesondert vereinbart wurde, sorgen dann die rechtlichen Bestimmungen wie das ABGB, oder wenn es ein unternehmensbezogenes Geschäft abgewickelt wurde, das UGB. Zu beachten ist aber, dass je nach Vertragsart etwaige Besonderheiten hinzukommen. Hier wären als Beispiel Formvorschriften bei einem Kaufvertrag zwischen Ehegatten zu nennen.

 

 

anwaltfinden.at: Wo liegen ihrer Meinung nach die größten Fehler betreffend der Vertragsgestaltung?

Hier ist vorab zu beachten, um welche Art des Vertrages es sich handelt. Handelt es sich um Liegenschaftskaufverträge? Betrifft es Verträge über bewegliche Sachen oder Dienstleistungen? Bei einer Liegenschaft ist vor allem auch zu prüfen, ob außerbücherliche Lasten existieren, welche man aus dem Grundbuch nicht ersehen kann.

Hierbei wird oftmals der Fehler begangen, das nicht zu kontrollieren und der Käufer erlebt daraufhin eine böse Überraschung, da er mehr bezahlen muss oder mehr Lasten erwirbt als er eigentlich vorhatte. Oder Drittpersonen haben beispielsweise Fahr- oder Gehrechte die seit Jahrzehnten bestehen, aber nicht ins Grundbuch eingetragen sind. Weitere Fallstricke ergeben sich oft auch im Bereich der Formulierung der Gewährleistung und Haftung, da diese für den Laien in seiner Gesamtheit nur schwer einzuschätzen ist.

 

 

anwaltfinden.at: Welche Folgen kann es haben, wenn ein Vertrag rechtlich nicht korrekt erstellt wurde?

Zum einen kann es auf der Verkäuferseite Schadenersatz- bzw. Gewährleistungspflichten auslösen. Es kann aber auch soweit führen, dass der Vertrag aufgelöst wird. Dabei muss der Vertrag rückabgewickelt werden und es treten entsprechende Kostenfolgen ein. Ein rechtlich korrekter Vertrag ist dann erstellt, wenn eben die Hauptleistungspflichten der Vertragspartner, die Fälligkeit der Leistung, die Haftung und Gewährleistung beziehungsweise irrtumsrechtliche Folgen enthalten sind.

 

 

anwaltfinden.at: Mit welchen 3 Merkmalen würden Sie einen gut gestalteten Vertrag beschreiben?

Sprachlich exakt formuliert – für den Laien nachvollziehbar – nicht zu ausschweifend

 

 

anwaltfinden.at: Haben Sie hilfreiche Tipps für unsere User wie ein Vertrag bestmöglich gestaltet werden kann?

Wenn ich eine Anzeige auf eine Verkaufsplattform einstelle wäre unbedingt zu beachten, dass man die Gewährleistung und das Irrtumsrecht ausschließt. Das ist betreffend von Internet Commerce Angelegenheiten wichtig und wird oftmals vernachlässigt. Bei der Erstellung von Mietverträgen ist zu berücksichtigen, dass man die Befristung nicht kürzer als 3 Jahre ansetzt, da es sonst zu einem unbefristeten Mietverhältnis wird. Sobald es sich um einen Liegenschaftsvertrag oder einen Schenkungsvertrag handelt, muss man ohnedies zu einem Rechtsanwalt gehen, da die Sachlage für den Laien zu umfangreich und komplex ist. Zusammenfassend ist zu sagen, dass man einfach die Art des Vertrages mit seinen individuellen Gegebenheiten beachten und berücksichtigen sollte.

 

 

anwaltfinden.at: Wie können nun Sie, als Experte im Bereich Vertragsrecht, beim Erstellen eines Vertrages jeglicher Art helfen?

Angefangen mit einer ausführlichen und umfangreichen Beratung in jeglichen Bereichen des Vertragsrechts bis hin zu gerichtlichen Angelegenheiten, stehe ich Privatpersonen und Unternehmen mit meinem Fachwissen gerne beiseite. Im Bereich von Liegenschaftsverträgen kümmere ich mich um die ganze Abwicklung und erfrage welche Lasten vorliegen.

Ich helfe bei der Abwicklung mit finanzierenden Banken und begleite Mandanten bei einer grundbücherlichen Durchführung bei Gericht. Des Weiteren ist zu erwähnen, dass Anwälte über eine Treuhandbank verfügen, womit sowohl der Käufer als auch der Verkäufer abgesichert sind.

Herzlichen Dank für das Gespräch!

 

 

Mag. Domenique Schöngrundner – Ihr Experte im Bereich des Vertragsrechts 

Haben Sie Fragen oder ein konkretes Anliegen im Bereich des Vertragsrechts? Mag. Domenique Schöngrundner berät und vertritt Sie gerne bei Angelegenheiten rund um das Vertragsrecht. Nehmen Sie Kontakt mit seiner Kanzlei in 8010 Graz oder 8530 Deutschlandsberg auf, um Ihr individuelles Anliegen prüfen zulassen und weitere rechtliche Schritte zu besprechen.  Mehr Informationen sowie Kontaktdaten finden Sie auf dem Profil von Mag. Domenique Schöngrundner auf anwaltfinden.at